Wanderempfehlung/Geschichte von Mauritius

Diverses rund um Entwicklung und Geschichte von Mauritius
Benutzeravatar
Michael
Foren-Urgestein
Beiträge: 306
Registriert: 27. Feb 2017, 11:25
Status: Offline

Wanderempfehlung/Geschichte von Mauritius

Beitrag: #1687 Michael
6. Aug 2017, 19:41

Ein Herr Schoenfeld, Deutscher, war wohl einmal ein Plantagenbesitzer auf Mauritius sogar mit sehr viel Land und Einfluss. Ich hav das aber nie sehr intensiv nachverfolgt. Vielleicht weiss ja jemand mehr!?
Gebürtiger Deutscher seit 19 Jahren auf Mauritius und seit 7 Jahren Mauritianer :handgestures-thumbsup:

Hati
Informant
Beiträge: 158
Registriert: 25. Jan 2017, 19:20
Status: Offline

Re: Wanderempfehlung

Beitrag: #1688 Hati
6. Aug 2017, 20:00

Da hast Du Recht Michael,hab es gerade entdeckt

In der Mitte des 19.Jahrhunderts gehörten einigen Deutschen, die alle aus dem selben Ort in Deutschland stammten, eine Zuckerrohr-Plantage in Mauritius.
Sie gaben Ihr den Namen des Ortes, aus dem sie stammten Schoenfeld

Benutzeravatar
Wäller
Stammgast
Beiträge: 479
Registriert: 30. Jan 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Wanderempfehlung

Beitrag: #1689 Wäller
7. Aug 2017, 08:49

:clap: :dance: :greetings-clappingyellow: :handgestures-thumbupright:
Hier noch mehr dazu, interessant auch für unsere Münzsammler hier:
http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic.php?t=958

Hatte sowas im Sinne, da es ja meistens irgendwie so in der Richtung ist. Kenne es auf jeden Fall von hier her:
Fredericksburg, Texas

Gegründet vom Häuptling "Rote Sonne", so wurde Otfried Hans Freiherr von Meusebach von dem Comanchen wegen seinem roten Haarwuchs genannt, mit denen er den einzigen bis heute ungebrochenen Friedensvertrag zwischen Weißen und Indianern geschlossen hat.

Titus
Status: Offline

Re: Wanderempfehlung

Beitrag: #1691 Titus
7. Aug 2017, 12:53

hugh, vom Wandern sind wir jetzt bei den Rothäuten gelandet
(vielleicht mal abtrennen ?? )

Wo wir schon bei den Deutschen in mauritius waren: vielleicht schon einmal von der Pointe Koenig , Blackriver gehoert, oder der Familie Koenig allgemein.
sind vor 1800 aus Miltenberg nach Mauritius ausgewandert. Den Familiennamen gibt es noch heute - und auch in Reunion.
In den 60er Jahren zu den Wahlen bezügl. der Unabhängigkeit war einer der Oppositionsführer sozusagen auch ein "Koenig von mauritius".

Und wie die Geschichte nun manchmal komische Geschichten schreibt: es könnte möglich sein, dass diese Familie mal die
Ahnen von meiner Madame als Sklaven hielt.

Sie hat einen eher sehr seltenen Familiennamen (in Reunion gibt es praktisch nur ihre Familie mit diesem Patronym):

ich fand diesen Namen aber auch in mauritianischen Sklavenlisten von ca. 1820-1835 bei der Familie Koenig.
Da diese auch Ländereien in Reunion besitzt - wo die Sklaverei erst 1848 abgeschafft wurde - habe ich so meine kleine Theorie: wäre es vielleicht möglich, dass sie vielleicht ihre Sklaven bei Abschaffung durch die Engländer einfach auf eine Chaloupe gesetzt haben - und die Insel wechseln liessen ?

In Mauritius scheint jedenfalls dieser Patronym nicht mehr aufgetaucht zu sein. Konnte aber auch keine echte Verbindung zwischen den beiden Linien ziehen.

Greetz
Chief Titus

Benutzeravatar
Wäller
Stammgast
Beiträge: 479
Registriert: 30. Jan 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Wanderempfehlung

Beitrag: #1693 Wäller
7. Aug 2017, 13:37

Wenn dann müsste es heißen vom eigentlichen Thema Wandern sind wir über die Deutschen bei den Rothäuten gelandet. ;)

Der Pointe Koenig scheint dort zu sein, wo sie mal das Ritz Carlton hinbauen wollten. Habe eine Seite gefunden, in der diese Gegend mit den Salzpfannen beschrieben ist. Dort steht auch diese um 180 Grad drehbare Kanone.
La Tour Koenig könnte dann wahrscheinlich auch von diesen Deutschen rühren.

Vielleicht kann man ja einen Unterpunkt im Forum über die Geschichte von Mauritius machen?

Nomado
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: 9. Feb 2019, 10:43
Status: Offline

Re: Wanderempfehlung/Geschichte von Mauritius

Beitrag: #3573 Nomado
9. Feb 2019, 13:01

Hallo.!

Dann will ich mal als *Einstand* ein paar Interna zu dem Thema *Familie Koenig* preisgeben.
Also
Ich war einmal bei einem wichtigen Mitglied dieser Familie zu Gast. ( Chef in einer wichtigen Firma )
1. Punkt.:
Mir wurde vorher *nahe gelegt*, seinen Namen *deutsch* auszusprechen. Das sollte er besonders mögen
Naja...nichts leichter als das.
2.
Der Grund war der Roman *Paul&Virginie* ( setze ich als bekannt voraus )
Dieser Herr hat als *Hobby* sage und schreibe 400 Original-Ausgaben dieses Romans zusammen gesammelt.
Ich habt Euch nicht verlesen.: VIER-HUNDERT.!
Allesamt von 1789

Noch interessanter war, daß alle 400 dieser Bücher sich unterschieden durch irgendwelche Details, die er genau definieren konnte und aufgelistet hat.!
Und
Ich habe auch ein eigenes Buch der Erstausgabe von 1789 und brachte es mit.
Und -- siehe da.:
Auch meines unterschied sich in einem bestimmten Detail von all den anderen Büchern und er wollte es haben.
Anm.:
Wir wurden uns aber nicht handelseinig.
Jedenfalls ein sehr netter und hoch-gebildeter Mann und ich habe den gesamten nachmittag und Abend mit ihm verbracht.
Ein niveauvolles und angenehmes Erlebnis.
Und mit seinen Fachkenntnissen auf dieses Buch ist er ein, bzw der Experte.!

###########################
Nochwas.:
Irgendwann einmal kam er nach Miltenberg ( am Main ) zurück, woher seine Vorfahren mal vor Jahrhunderten ausgewandert waren.:
Es gab ein riesiges *WAHAU* mit Bürgermeister, Presse etc etc
###########################
WER etwas über die Familie Koenig lesen will.:

In der großen Buchhandlung in der Caudan Waterfront gibt es ein ziemlich großes Buch darüber.
... in der entsprechenden Abteilung.: *Familien von Mauritius*
Mit vielen Fotos und Biographien.
Anm.:
Nach mM gehört die Familie Koenig zu den führenden Familien in Mauritius.


Zurück zu „Geschichte von Mauritius“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast