Der "gelogene" Marketing Gag um Mark Twain

Diverses rund um Entwicklung und Geschichte von Mauritius
Benutzeravatar
Wäller
Informant
Beiträge: 209
Registriert: 30. Jan 2017, 09:56
Status: Offline

Der "gelogene" Marketing Gag um Mark Twain

Beitrag: #1766 Wäller
14. Aug 2017, 14:02

Es war ja damals Saily im alten Forum, der die Lüge um die angebliche Aussage von Mark Twain aufdeckte.
Saily's Text im alten Forum:
Saily im alten Forum hat geschrieben:Hallo Leute,

bin eben beim stöbern auf unten folgende Info gestossen. Fand ich ganz interessant, weil ja eigentlich jeder denkt, Mark Twain hätte das
berühmte Zitat "You gather the idea that Mauritius was made first, and then heaven; and that heaven was copied after Mauritius"
selber geschrieben, weil er die Insel so schön fand.

Wenn man den folgenden Text liest, dann ist eine der imageträchtigsten Werbeaussagen der Insel in Wahrheit eigentlich nichts anderes als ein Lüge:


Wenn man einen Rei­se­füh­rer von der Insel Mau­ri­tius liest, trifft man in fast jedem Werk auf das berühmte Zitat von dem bekann­ten ame­ri­ka­ni­schen Schrift­stel­ler Mark Twain: „Zuerst wurde Mau­ri­tius geschaf­fen, dann das Para­dies. Aber das Para­dies war nur eine Kopie von Mauritius“.

Da stellt sich die Frage, wie kam Mark Twain zu die­ser Aus­sage? Hier kommt die Antwort…

Das Zitat über Mau­ri­tius stammt aus Mark Twains Werk: Fol­lo­wing the Equa­tor (Folge dem Äqua­tor), das er nach einer Welt­reise ver­fasst hat. Auf sei­ner Welt­reise besuchte Mark Twain Mauritius.

Das erste ame­ri­ka­ni­sche Schiff lief im April 1786 im Hafen von Port Louis auf Mau­ri­tius ein. Mark Twain gelangte mit einem Schiff fast 100 Jahre spä­ter auf die Insel. Nach sei­nen Tage­buch­ein­trä­gen im April, schien Twain belei­digt, da ihn nie­mand auf der Insel um seine Mei­nung fragte, aber die Ein­hei­mi­schen teil­ten ihre Mei­nung mit. Dies hielt Twain in einem Tage­buch Ein­trag fest:

„Wenn man einem Insel­be­woh­ner glaubt, dann könnte man die Mei­nung bekom­men, dass Mau­ri­tius zuerst geschaf­fen wurde, und dann der Him­mel; und die­ser Him­mel ist eine genaue Kopie von Mau­ri­tius. Ein ande­rer Bewoh­ner wird Ihnen sagen, dass dies eine Über­trei­bung ist; dass die bei­den Haupt­dör­fer, Port Louis und Cure­pipe, weit ent­fernt sind vom himm­li­schen Dasein; dass nie­mand in Port Louis lebt außer aus Zwang, und dass Cure­pipe der feuch­teste und reg­ne­rischste Ort der Welt ist.“ (Quelle: isla-mauricia.de/)

In dem Zitat wurde der erste Teil der Über­set­zung ein­fach weg­ge­las­sen. Das Zitat von Twain ist damit eines der am meis­ten zitier­ten Zitate, das nicht im kor­rek­ten Kon­text wie­der­ge­ge­ben wird. Twain hat über Mau­ri­tius nicht geschwärmt, es war ledig­lich ein Dorf­be­woh­ner, der die Insel anprei­sen wollte. Twains Auf­zeich­nun­gen zei­gen einen eher gedämpf­ten Enthu­si­as­mus. Zum Ende sei­ner besag­ten Reise, ver­lässt Twain die Insel mit einem posi­ti­ven Gefühl. Er schreibt: „Es gibt nur wenige Details, doch das gedrängte Ergeb­nis ist bezau­bernd“.

Beste Grüße

saily


Beinah schon typisch Mauritianisch...anstatt zu sagen: selbst Mark Twain hat damals schon bei seiner Reise auf der 509968658,925 Quadratkilometer großen Erde unsere 2040 Quadratkilometer kleine Insel gefunden, legt man noch eine Schüppe drauf. :D
Wahrscheinlich kommt aber Mathematik nicht so gut in der Reiselektüre bzw. Urlaubsbeschreibung an. :lol:

Wenn man überlegt, dass dies auch schon ohne Mathematik recht beachtlich ist. Selbst heute im Internetzeitalter gibt es noch genug Amerikaner, die keine Ahnung haben was oder wo Mauritius ist. Dabei ist man nur ein bis zwei Klicks und die Eingabe des Namens in Google Maps entfernt. In einem Internetprofil hatte ich auch Mauritius als Ortsangabe stehen. Ich erinnere mich noch an die Frage von Amerikanern, wo denn Mauritius liegt.
Noch nicht mal in der Lage im Netz danach zu suchen, aber die Welt beherrschen wollen und dabei auch noch einen Armeestützpunkt auf einer der äußeren mauritianischen Inseln unterhalten.

Hier die deutsche Übersetzung von Twains Buch im Spiegel Gutenberg-Verzeichnis:
http://gutenberg.spiegel.de/buch/meine- ... ng-1676/19
Etwa in der Mitte der Seite ist der besagte 18. April.

Titus
Forenmitglied der ersten Viertelstunde
Beiträge: 136
Registriert: 25. Jan 2017, 16:37
Status: Offline

Re: Der "gelogene" Marketing Gag um Mark Twain

Beitrag: #1768 Titus
15. Aug 2017, 03:47

Wäller hat geschrieben:.... Ich erinnere mich noch an die Frage von Amerikanern, wo denn Mauritius liegt.
Noch nicht mal in der Lage im Netz danach zu suchen, aber die Welt beherrschen wollen und dabei auch noch einen Armeestützpunkt auf einer der äußeren mauritianischen Inseln unterhalten.
...


lol, bei Wissen und Nichtwissen liegen ziemlich alle Nationen dicht beieinander.

Unser aktueller, neuer (französischer) Präsident hat im Wahlkampf Franz.Guyana zur Insel erklärt - Réunion lag neulichst auch für irgend einen Minister im Pazifik (dass man uns für eine Karibik-Insel hält sind wir ja gewohnt....)

Die brasilianische Post schickte mir mal ein an : Reunion Island adressiertes Paket nach Reykjavik/Island (schreibt man das so?? jedenfalls benötigte das Paket dann von dortaus noch 2 Jahre über Schweden, Deutschland, Südafrika und Kenya bis zu mir, wie ich an den diversen Postaufklebern merkte)

Deutsche kennen Reunion im allgemeinen sowieso nicht - wenn man dazufügt "zwischen Mauritius und Madagaskar" - dann leuchten sie auf und denken es gäbe hier Löwen wie im Zeichentrickfilm....

In den USA wurde ich auch ernsthaft mal gefragt, ob es in Deutschland schon Kühlschränke gäbe (in den 80-er Jahren)...,
in Brasilien zur Zeit der Hyperinflation fragte mich jemand, ob man in Europa auch mit Cruzeiros bezahlen kann (die wollte schon in Brasilien zu der Zeit niemand mehr...) und als er im folgenden Gespräch staunend feststellte, dass man 11h mit dem Flugzeug dorthin benötigt kam noch der Kommentar: 11h mit dem Flieger? Boaaaah, wie lange wird dann wohl ein Bus für die Strecke benötigen.....

Und das, was Du für die "äußeren mauritianischen Inseln" hältst, gehörte auch nie zu Mauritius, sondern zu den Brit,Indian Ocean Territories, aus denen die Seychellen hervorgingen. Auch wenn viele mauritianische Minster in ihrer Ignoranz übergehen möchten, dass dieses Territorium erst 1903 von den Briten von der Kolonie der Seychellen adminstratif zu Mauritius zugeschlagen wurde. Und sie vergessen auch, dass sie es den Briten 1964 wieder verkauft haben (zurück zahlen wollen sie wohl aber auch nicht, oder irrre ich mich?)
halt halt, wir Reunionesen dürften auch noch ein Wort mitreden, schliesslich haben die Engländer es 18h.nochwas von UNS geklaut !
Hoffentlich mischen sich da jetzt nicht noch die Maldiven oder Australier ein.... wer weiss.

Benutzeravatar
Wäller
Informant
Beiträge: 209
Registriert: 30. Jan 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Der "gelogene" Marketing Gag um Mark Twain

Beitrag: #1770 Wäller
15. Aug 2017, 06:42

Titus hat geschrieben:...Und das, was Du für die "äußeren mauritianischen Inseln" hältst, gehörte auch nie zu Mauritius, sondern zu den Brit,Indian Ocean Territories, aus denen die Seychellen hervorgingen. Auch wenn viele mauritianische Minster in ihrer Ignoranz übergehen möchten, dass dieses Territorium erst 1903 von den Briten von der Kolonie der Seychellen adminstratif zu Mauritius zugeschlagen wurde. Und sie vergessen auch, dass sie es den Briten 1964 wieder verkauft haben (zurück zahlen wollen sie wohl aber auch nicht, oder irrre ich mich?)
halt halt, wir Reunionesen dürften auch noch ein Wort mitreden, schliesslich haben die Engländer es 18h.nochwas von UNS geklaut !
Hoffentlich mischen sich da jetzt nicht noch die Maldiven oder Australier ein.... wer weiss.


Im Wikipedia stehts etwas anders. Die Franzosen hatten die Chagos Inseln wohl zuerst, dann beanspruchten sie die Briten, die es erst den Seychellen zuordneten und dann Mauritius. Also eigentlich gehörten sie vorher sozusagen zu keinem anderen Land.

Man könnte es ja evtl. mit dem Geld im damals gefundenen Safe bezahlen, da die Bezahlung ja auch damals an den Vater des Besitzer des Safes ging, so weit ich weiss. ;) :D

Jaja die Franzosen und Engländer...eine spezielle Beziehung in der Geschichte (ab 0:37):


Zurück zu „Geschichte von Mauritius“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast